… „Alexanders Brot“

Wir lieben Brot mit dunkler, herzhafter Kruste. Deshalb konnte ich immer schlecht an der Bäckerei „Merzenich“ vorbeigehen, weil mich das kräftig gebackene Brot dort immer anlachte.

Nun habe ich ein eigenes Rezept kreiert, welches ein wenig an das Traditionsbrot dieser Bäckerei erinnert. Ich gebe dem Brot Zeit und backe es gerne mit einer ebenso kräftigen, dunklen Kruste.Alexander-Brot

Nun zum Rezept:

– 100 g Roggen-Sauerteig (ich mache ihn immer selbst)
– 400 g Weizenmehl
– 20 g Brötchenbackmittel (notfalls wegzulassen, macht den Teig aber noch luftiger)
– 1 EL gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
– 1 EL Zucker
– 1 halbes Tütchen Trockenhefe
– ca. 15 g Salz
– 300 ml warmes Wasser

Ich mache den Teig immer mit meiner Bosch Mum. Zuerst alle trockenen Zutaten, dann während des Knetvorgangs das warme Wasser (max. 40 °C) zugeben.
Mehrere Minuten kneten lassen, damit sich der Kleber aus dem Mehl löst.

Zu einem Brotlaib formen und am besten in einen gemehlten Gärkorb legen. Damit der Teig nicht austrocknet, stelle ich den Gärkorb in einen Müllbeutel.
Mehrere Stunden gehen lassen, bis der Teig sich mind. verdoppelt hat. Ich lasse ihn in der Regel über Nacht gehen.

Den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und bei erreichter Temperatur ein Glas Wasser auf den Backofenboden leeren.

Nun wird die Oberfläche des Brotes gleichmäßig gut mit Mehl bestreut und das Brot vorsichtig auf ein Backblech (Lochblech ist am besten) gestürzt. Man kann auch Backpapier verwenden und kann sich dann das Mehl sparen.
Die Oberfläche befeuchten, damit der Teig beim Hochgehen nicht so sehr reißt.
Ins untere Drittel des Backofens einschieben. Notfalls nochmals ein wenig Wasser nachgeben,

Nun je nach gewünschter Bräune 30-45 Minuten backen.

Brot ist durchgebacken, wenn es beim Klopfen hohl klingt. Mit einer dickeren Kruste hält es länger frisch und lässt sich besser schneiden. Wenn man das Brot nicht so dunkel möchte, dann als lieber auf 200 °C zurückschalten und die Backzeit auf 45 Minuten halten als sie bei hoher Temperatur zu verkürzen.
Für eine glänzende Kruste befeuchtet man kurz vor Ende der Backzeit das Brot mindestens 2 mal mit handwarmem Wasser.

 

Leave a reply

Commnets